Offenes Atelier 2019

28. und 29. September, das Haus „Bachweg 1“ ist bereit.
Am Samstag leicht bewölkt und leichter Besucherstrom, am Sonntag tröpfelnder Regen und
vereilt über den Tag vereinzelte Gruppen, sodass die Besucher und auch der Aussteller ohne Hast und Eile ihren Ansprüchen gerecht werden konnten.
"Der Räuber" und "Nukleus"

Auch der Räuber stand wieder im Hinterhalt, der „Nukleus“, aus dem der Keim für die Neue Natur sprießt, erfreut sich der milden Temperatur in sattem Grün.
Vollends in Blüte präsentieren sich die großformatigen Wiesenblumenbilder.

Natur mit Naturbildern

Empfang mit Blumenwiesen

Vollends in Blüte präsentieren sich die großformatigen Wiesenblumenbilder.

Gäste

Im Gespräch mit Gästen

Tag des offenen Ateliers

Nach dem Regen. Alles muss rein, was nicht verkauft worden ist…

Rund um das Auto
Über unsere Zeit wächst kein Gras. Motorblock.

Alles in Allem ein gelungenes Unterfangen, dieser Tag des Offenen Ateliers. Kunst im privaten Umfeld –
Kreativität im Alltäglichen – gibt Einblick in besonderer Weise.
Der Ausstellende und die Besucher treten zueinander in eine gewisse Nähe, wenn der Künstler mit den Gästen spricht, so bietet die jeweils unterschiedliche Sinnwahrnehmung auch für den Künstler selbst unter Umständen einen neuen Blick zum eigenen Schaffen.

So sage ich Danke für Ihren Besuch und hoffe auf Ihr Wohlwollen.

Heinz R. Will